Herzlich willkommen bei Ihrer kostenlosen

Hunde-Ernährungsberaterin 

Ich freue mich, das Sie sich für die artgerechte und naturnahe Ernährung Ihres Hundes interessieren.

Ein Hund ernährt sich nicht, wie ein Mensch, hat nicht die gleichen Futterbedürfnisse wie er und einen komplett anderen Verdauungstrakt. Leider werden die meisten Hunde-Futtermittel für Menschen-Augen, Menschen-Gerüche, Menschen-"Geschmack" hergestellt, und "gefallen" uns Menschen, auf die eine oder andere Art, was aber überhaupt nicht bedeutet, das sie für den Hund artgerecht und gesund sind !!!

Ich möchte Ihnen den Unterschied der Zusammensetzung verschiedener Futtermittel erklären, was der Hund zur artgerechten Ernährung benötigt und was nicht. Ob Trockenfutter, Dosenfutter oder BARF, gerne erkläre ich Ihnen den Unterschied und/oder das Handling und kann Ihnen auch einige Futtermittelempfehlungen geben.

Seit 37 Jahren halte ich Hunde aus dem Tierschutz und seit 30 Jahren bin ich aktiv im Tierschutz tätig (Stand 2012). Seit 8 Jahren besitze ich eine Hunde-Gruppe, wo mich mein Futtermittelallergiker Jacky zum Nachdenken gebracht hat und aufgrund seiner Allergie, bin ich - *Gott-sei-Dank* - zum Umdenken "gezwungen" worden. Ich habe, von dato an, die Nahrung meiner Hunde umgestellt und informiere mich seitdem insensiv über die Zusammensetzung und Herstellung von Hundefutter.

Um mein Wissen noch professioneller zu vertiefen, besuchte ich mit großer Freude verschiedene Ernährungsseminare für Hunde, nehme an Fortbildungen teil und möchte aus tierschützerischen Gründen mein Wissen an Sie weitergeben.

Minderwertige Tiernahrung kann über die Zeit zu ernährungsbedingten Krankheiten führen, wie z.B. :

- Allergien und Ekzeme (Juckreiz + Hautprobleme)
- unangenehmer Geruch
- Schuppen und Haarausfall
- Knochen und Gelenkprobleme
- Leber-, Nieren-, Bauchspeichel- und Analdrüsenproblemen/-krankheiten
- Durchfall oder Verstopfungen oder Erbrechen
- Fortpflanzungsprobleme
- Krebs

 

Da Ihr Hund in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Ihnen lebt, kann er nur die Nahrung aufnehmen, die er täglich von Ihnen angeboten bekommt. Abgesehen von einigen "kleinen Diebstählen", betteln am Tisch mit Erfolg und auswärts ergatterten - nicht gern gesehenen - Futter- oder Tierabfällen (Pferdeäppel, Kadaver etc.).

Viele Hunde leiden unter einem Defizit an "guten" Nährstoffen, außerdem an einem Zuviel an "bösen" Kohlenhydraten, was wiederum z.B. dicke Hunde hervorbringt (davon gibt es ja leider "viel zu viele" in Deutschland) und auch viele negative Verhaltensweisen von Hunden aufgrund von "bösen" Inhaltstoffen sind über falsche Futtermittel zu erklären.

Wird der Hund wieder artgerecht und chemie-frei ernährt, ändert sich vieles zum Positiven...

 

 

Gerne berate ich Sie KOSTENLOS telefonisch oder persönlich nach Absprache.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage...

Cordula Lützenkirchen
Hunde-Ernährungsberaterin (zert.)
Tele: 02268-9090160

hunde-ernaehrungsberatung@t-online.de
oder benutzen Sie das Kontaktformular
(oben links)

 

Menschen können entscheiden, was sie essen, Tiere nicht !!!



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!